Eis und Schnee wohin das Auge blickt

Die gestrige Nacht haben wir hoch oben in den Bergen verbracht. Eine traumhafte Aussicht und eine Ruhe wie selten erlebt.

20180529_211720 20180530_090447

Bevor wir jedoch diese herrliche Aussicht hatten, sind wir noch an einer Gletscherzunge vorbeigefahren. Dieser konnte man sich bis auf wenige Meter nähern. Diese Zunge, Nigardsbreen wächst manchmal und manchmal schmilzt sie:

20180529_141916 20180529_142318

Ein Video davon habe ich ja schon auf Facebook gepostet.

Danach ging es aufs Fjell, wo wir die Nacht verbrachten. Marco war mit dem Rad dorthin unterwegs. ca. 22 km und ca. 1400 Höhenmeter

20180529_190821

Nach dieser schönen Nacht machten wir uns auf den Weg, die restlichen 50 km dieses Fjells zu überqueren. 1434 Meter über Normalnull ist der höchste Punkt. Zwischendurch konnten wir noch ein paar schöne Fotos machen. Unter anderem von einem Lemming und mehreren Ski-Fahrern, die dort auf einer Sommerski-Piste unermüdlich ihre Runden liefen.

20180530_092547 20180530_100456 20180530_103136 20180530_103830

Nach diesem super Winterwetter, bei im übrigen rund 22 Grad purzelten wir am Ende des Fjells in Lom raus. Nicht ohne noch dieser Statue über den Weg zu laufen:

20180530_112143

In Lom selber machten wir dann eine kurze Pause, um ein Eis zu essen und diese Stabkirche zu besuchen:

20180530_115954 20180530_120445

Einen Cache konnten wir hier ebenfalls finden.

Nach diesem kleinen kulturellen Ausflug machten wir uns dann auf den Weg zum Geiranger Fjord. Vorbei an schönen Flüssen, die mit einem hohen Tempo sich ins Tal hinabstürzten, bis hin zu einer mal wieder wunderschönen Schneelandschaft. Diese brachte uns auf knapp 1500 Höhenmeter: Eine mautpflichtige Straße hinauf zu einem Skywalk namens Dalsnibba. Hier konnte man bis runter nach Geiranger schauen, mit endlosen Straßenkehren:

20180530_133506 20180530_134219 20180530_151858 20180530_150329

In Geiranger selber haben wir einen schönen kleinen Stellplatz gefunden direkt am Fjord. Von dort konnte man auch dieses kleine Kreuzfahrtschiff bewundern, welches hupend seinen Weg aus dem Fjord nahm.

20180530_171951

 

Dieser Beitrag wurde unter Norwegen mit dem Wohnmobil veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Eis und Schnee wohin das Auge blickt

  1. gvomhau sagt:

    Wieder sehr, sehr schöne Bilder.
    Wenn ich das richtig sehe ist Marco auf einem Bild bergauf in den Kehren zu sehen.
    Ich beneide Euch !!!!!

Schreibe einen Kommentar