20110807 Urlaubstag 2

Von Tunneln und Fähren

Ich sitze gerade in Ørnes und warte auf die Fähre. Zeit also, um schon mal einen ersten Eindruck vom heutigen Tag festzuhalten:

Nach knapp 10 Stunden Schlaf müßte ich eigentlich jetzt mal ausgeschlafen sein. Den Morgen gehe ich relativ gemütlich an, weil ich gesehen habe, daß es bis zur nächsten Fähre knapp 60km und diese erst um 15:10 abfährt. Zeit genug, um einen entspannten ersten halben Tag zu beginnen.

Mein Weg führt mich zunächst auf der 17 bis nach Ørnes. Das Wetter ist mal wieder traumhaft. Kaum Wolken, die Sonne warm, im Schatten aber auch kühl. Landschaftlich gibt es nichts Neues zu berichten, was aber auch nicht weiter schlimm ist. Hier mal ein typischer Ausblick von links nach rechts.

Aussicht zur Linken

Aussicht nach Vorne

Aussicht zur Rechten

Unterwegs treffe ich einen jungen Franzosen, der eine fünf-monatige Auszeit nimmt und mit dem Fahrrad von Frankreich aus durch Deutschland, Dänemark, Norwegen, Schweden, Finnland, ein paar baltischen Ländern, Polen, wieder Deutschland zurück nach Frankreich fahren möchte. Insgesamt kalkuliert er mit 8000km. Respekt.

Bis nach Ørnes habe ich schon fünf Tunnel durchquert, der Längste war immerhin 3km lang. In den Tunneln ist es immer kühl und der Atem kondensiert häufig. Die Atmosphäre da drin ist mit dem Fahrrad schon was anderes als auf der Straße. Die Fahrbahn ist meistens nicht ganz so breit, ankommende Autos hört man schon von Weitem, aber aus welcher Richtung kann ich nicht bestimmen. Bisher hatte ich das Glück, daß es so gut wie nie dazu kam, daß zeitgleich ein Auto von vorne und von hinten kam. In dem oben erwähnten 3km-Tunnel war 2-3 Mal ein Plätschern von oben zu hören. Vielleicht ein Gebirgsbach, der den Berg hinunter rauscht. Heute werden noch zwei weitere Tunnel folgen.

Schafe im Tunnel?

im Tunnel ist's dämmrig und kühl

Die Fähren werden heute meine Fahr- und Pausenzeiten etwas beeinflussen. Wie schon erwähnt fährt die erste Fähre um 15:10 in Ørnes ab und kommt um 16:00 in Vassdalsvik an. Von da aus geht es knapp 30km weiter bis Furøy, wo die nächste Fähre wartet. Für die 30km habe ich ca. 2 Stunden Zeit. Unter normalen Umständen sollte das schaffbar sein.

Fähre von Ørnes nach Vassdalsvik

10 Minuten später geht es von Ågskaret zum 27km entfernten Jektvik zur nächsten Fähre, die eine Stunde nach Kilboghavn benötigt. Vermutlich werde ich, wenn überhaupt, erst die Fähre um 20:30 bekommen. Deswegen bietet es sich heute an, immer mal wieder was zu schreiben.

Dieser Beitrag wurde unter 2011 Nordkap veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu 20110807 Urlaubstag 2

  1. Ecki sagt:

    Dann schreib mal kräftig, ich bin gespannt. Die Bider machen immer mehr Lust auf Norwegen, aber ich denke eher motorisiert als mit dem Rad.
    Hier ist der Wetterbericht für die nächsten zwei Tage eher mau und die Fähren der letzten Tage – immerhin auch mit dem Rad – deutlich kleiner und die Fahrzeit – quer über den Rhein – erheblich kürzer.
    Übrigens hast Du Wacken verpasst, wär das nicht mal ein Ziel?
    Weiter gute Erholung,
    Ecki

Schreibe einen Kommentar