20131205 Regen, Regen

und noch mehr Regen

Nach dem Frühstück ging es heute gemeinsam im Konvoi aus der Stadt raus und in den Regen rein. Angeblich war der Weg zu kompliziert. Rückblickend war es aber nicht sonderlich kompliziert und  man hätte auch „normal“ raus fahren können. Wobei John genau das gemacht hat und an einer Kreuzung aus einer anderen Richtung gesichtet wurde und an diesem Punkt schon den einen oder anderen Km mehr in den Beinen hatte.IMGP5216_600x337IMGP5217_600x337Charles war heute besonders clever und hat die Duschhaube als Regenschutz über den Helm gezogen. Sehr gute Idee. Merken: im nächsten Hotel so ein Ding einpacken.IMGP5219_600x337Entlang des Weges sind wir heute immer wieder an Gummibaum-Plantagen entlang gefahren, die in Reih und Glied gepflanzt wurden.IMGP5220_600x337Ein kleiner Buddhaschrein mit ein paar lustigen Tierfiguren davor. Was die Zebras da machen, ist mir allerdings unklar. Elefanten gibt’s hier immerhin.IMGP5222_600x337Heute bin ich noch mal mit Kendy gemeinsam gefahren. Beine waren vom Vortag richtig schwer. Ab dem Mittagessen hat sich auch Michael wieder unserer ursprünglichen Gruppe angeschlossen. Michel habe ich quasi seit Wochen nicht mehr auf der Straße gesehen.IMGP5224_600x337Eine von wenigen Stadtdurchfahrten. Hübsch ist anders.IMGP5225_600x337IMGP5227_600x337Das sieht man hier öfters. Mit der Sicherheit hat man es hier nicht so.IMGP5228_600x337Dieser Rechtschreibfehler hat für kurzzeitige Erheiterung bei uns gesorgt.IMGP5229_600x337Etwa nach der Hälfte der Strecke sind auch wieder die schönen Hügel aufgetaucht, die das Fahren deutlich interessanter machen. Ansonsten war es wieder eher flach.IMGP5231_600x337IMGP5233_600x337Die meiste Zeit hat es unterwegs geregnet. Auf den letzten paar Km war es zumindest von oben her trocken.IMGP5239_600x337Kurz vorm Ziel mussten wir noch eine größere Stadt durchqueren, deren Hauptstraße ein großes Durcheinander aus Stromkabeln und Geschäftsschildern war.IMGP5242_600x337Und am Ende sind wir wieder am Meer angekommen. IMGP5243_600x337Schade, dass das Wetter nicht mitspielt. Seit dem ich hier angekommen bin regnet es in einem durch und die Motivation zum Baden ist nicht sonderlich hoch. Da werden auch diese beiden netten Damen nichts dran ändern.IMGP5246_600x337Und so sieht man nach 4-5 Stunden Regenfahrt aus. In diesem Fall Nola.IMGP5248_600x337Das Resort ist ganz nett. Ein paar kleine Hütten, ein bisschen grün, ein Teich und so.IMGP5250_600x337Hier kommt Lani gerade an. Sie hat bis hierhin alles gefahren. Respekt.IMGP5251_600x337Nach einem ausgiebigen Mittagessen habe ich ein kleines Nickerchen gehalten und den Blog geschrieben. Skypen war mal wieder für die Tonne, weil die Verbindung ständig flöten geht. Immerhin konnte ich die Bilder hochladen.

Soweit vom Tag. Morgen stelle ich mich mal auf noch mehr Regen ein. Aber es ist ja warm dabei.

Auf dem weg zum Abendessen ist mir diese scheue Schönheit mehr oder weniger über den Weg gelaufen. Gruß an alle Katzenliebhaber.IMGP5257_600x337Unser letztes Abendessen in ThailandIMGP5262_600x337Und hier noch ein Bild vom thailändischen Grasshopper-Team, das einen sehr guten Job gemacht hat. Bisher das beste Team, was wir hatten.IMGP5261_600x337

20131205

Dieser Beitrag wurde unter 2013 Bamboo Road veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu 20131205 Regen, Regen

  1. Maanti sagt:

    Hi Marco,
    wollte mich mal wieder melden. Ich wünsche Dir für deine letzten zwei Wochen einen wunderbaren Abschluß deiner langen und intensiven Tour, mit schönen Bildern und beeindruckenden Erlebnissen. Es macht mir sehr viel Spaß dich bei deiner Reise virtuell zu begleiten. Hut ab vor deiner Leistung, der ich nicht genug Respekt zollen kann.
    Danke für deinen Blog mit den vielen interessanten Berichten und Fotos. Was für eine Arbeit, die Du da leistest!!! Freue mich auf ein gesundes Wiedersehen beim ASV. Uwe

Schreibe einen Kommentar